News

Gelungener Start in den Cup

Trotz der sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein fanden viele Zuschauer den Weg in die 3fach Turnhalle Morgenweg in Schötz. Schliesslich wollte man sich den ersten Auftritt des UHC Pinguin Schötz im Cup nicht entgehen lassen. Die Pinguine waren es dann auch, welche das Spieldiktat gegen den Oberklassigen aus Eschenbach von Anfang an diktierten. Daniel Wechsler eröffnete das Skore bereits nach einer Minute, die Eschenbacher Antwort kam jedoch prompt. So folgte eine Minute später der Ausgleich, und wenig später ging der Favorit mit 2:1 in Führung. Die Schötzer liessen sich nicht unterkriegen und glichen wenig später durch Lukas Renggli selber wieder aus.

Das Spiel war von Anfang an hoch spannend, ein wahres Cupspektakel eben. Es wurde um jeden Ball gekämpft, die Zweikämpfe wurden zwischenzeitlich überhart geführt. Die Pinguine leisteten sich so unnötige Strafen und mussten einige Minuten in Unterzahlt ausharren. Dies gelang ihnen sehr gut, sodass sie mit einem Shorthander sogar wieder in Führung gehen konnten. Marcel Felder, Adrian Kronenberg (3x) und Adrian Riedweg sorgten nach der Strafenflut dafür, dass die Pinguine bis zur ersten Drittelspause mit 8:3 davon ziehen konnten. Erwähnenswert sind auch die etlichen Paraden vom Goalie Vithu Sivaneswaran auf Seiten der Schötzer, welche etliche Male einen Big Save verzeichnen konnte.

Das zweite Drittel war geprägt von vielen  Torchancen auf beiden Seiten. Die Eschenbacher versuchten vergebens, den Rückstand zu verkleinern, denn der UHC Pinguin Schötz hatte auf alles eine Antwort. Durch einen starken Schlussspurt (3 Tore innerhalb einer Minute)  in diesem Drittel gelang es, den Vorsprung von 7 Toren in die zweite Pause zu nehmen (18:11).

Im letzten Abschnitt handelten sich die Pinguine zu Beginn wieder unnötige Strafen ein, welche jedoch ohne relevante Folgen blieben. Eschenbach kam durch zwei späte Tore noch einmal auf 5 Tore ran, allerdings waren zu diesem Zeitpunkt bereits 58 Minuten gespielt. In den letzten Minuten zelebrierte der UHC Pinguin Schötz mit zwei Toren innert 20 Sekunden seinen grossartigen Auftritt. Mit dem Schlussresultat von 20:13 gelang den Pinguinen die Cupüberraschung! Nach dem Schlusspfiff herrschte dementsprechend viel Freude und Jubel. Dieser souveräne Auftritt macht Lust auf mehr, mit einer solch grossartigen Teamleistung kann sich noch manch Oberklassiger warm anziehen.

In der nächsten Runde (1/64 Runde) treffen die Pinguine nun auf den 3. Ligisten Eintracht Beromünster. Wann das Cupspiel ist, ist noch nicht bekannt.

Fabian Wandeler, 23. Mai 2016

Leave a Reply